3 Gründe warum Du Maximalkraft trainieren solltest

maximalkraft trainieren

Maximalkraft

Unter Maximalkraft verstehen wir die höchstmöglich aufzubringende Kraft, die das Nerv-Muskel-System aufbringen kann. Hierbei zeigt die exzentrische Phase (nachgebende Phase) bessere Werte als die der statischen Maximalkraft. Die Maximalkraft unterteilt sich in die konzentrische (Muskelverkürzung unter Spannung), die statische (konstante Muskellänge) und die exzentrische Maximalkraft (Verlängerung der Muskellänge).Das Maximalkrafttraining ist eine Form des Krafttrainings. Es unterscheidet sich grundsätzlich von anderen Arten des Krafttrainings wie z.B. dem Hypertrophietraining.

Ziele Maximalkrafttraining

Beim Maximalkrafttraining wird NICHT die Muskeldicke vergrößert. Das Ziel des Maximalkrafttrainings ist es, die Anzahl der gleichzeitig aktivierbaren Muskelfasern und deren neuronale Ansteuerung zu erhöhen bzw. zu optimieren. Grundsätzlich müssen bei schwereren Gewichten, eine höhere Anzahl an Muskelfasern arbeiten. Das Maximalkrafttraining zielt genau darauf ab. Daraus folgt eine Steigerung der Maximalkraft bzw. ein Kraftzuwachs.

Maximalkraft – Für wen eignet sich so ein Training?

Ein Maximalkrafttraining eignet sich nur für Fortgeschrittene und Leistungsorientierte Sportler. Das Verletzungsrisiko ist beim Maximalkrafttraining höher. Alleine schon durch die höheren Gewichte. Wichtiger ist aber noch eine Grundsolide Ausführung der Übungen. Sportler die mit dem Maximalkrafttraining beginnen, sollten ihr Training zu Beginn unbedingt von einem Trainer begleiten lassen.

Kraftzuwachs durch höhere Anzahl der rekrutierten Muskelfasern

Es werden mehr motorische Einheiten aktiviert, dies führt zu einer hohen Rekrutierung von Muskelfasern. Das bedeutet der Muskel lernt mehr Muskelfasern bei einer Belastung einzusetzen. Diese Muskelfasern sollen gleichzeitig eingesetzt werden. Daraus resultiert eine Steigerung der Explosivität.

Gleichzeitige und schnellere Ansprache der Muskelfasern

Verbessert die neuronale Ansteuerung (intramuskuläre Koordination) einzelner Muskelfasern. Die Schnelligkeit mit der die Signale an die entsprechenden Muskeln weitergeleitet werden wird erhöht. Daraus ergibt sich vor allem ein Vorteil für bestimmte Sportarten, bei denen Explosivität wichtig ist.

Leistungssteigerung durch Kraftzuwachs und verbesserte Rekrutierung

Da ein Maximalkrafttraining nur bedingt zur Hypertrophie führt, eignet es sich besonders für bestimmte Sportarten. Der Grund hierfür ist die geringe Zunahme an Gewicht. Auch wenn zusätzliches Gewicht durch Muskeln verursacht wird, ist es für manche Sportarten kontraproduktiv. Daher eignet es sich besonders für Sportler, welche auf einen Leistungszuwachs aus sind. Durch ein Maximalkrafttraining ist es möglich die Anzahl rekrutierter Muskelfasern und deren Ansprache und Steuerung signifikant zu verbessern.

Fazit zum Thema Maximalkraft

Das Training der Maximalkraft ist nur für erfahrene oder Leistungssportler. Es ist nicht nur sinnvoll, sondern notwendig, um einen gezielten Kraftzuwachs oder eine Leistungssteigerung zu erzielen. Sportler welche auf eine Vergrößerung des Muskelquerschnitts aus sind, sollten aber eher ein Hypertrophietraining wählen.

Quellenangaben:
Online Bodybuilding – Zugriff Online am 09.04.2016
Sportunterricht – Zugriff Online am 09.04.2016
Trainingsworld – Zugriff Online am 09.04.2016
Fitn3ss.de – Zugriff Online am 09.04.2016
MensHealth – Zugriff Online am 09.04.2016
Fitness.de – Zugriff Online am 09.04.2016
Onmeda – Zugriff Online am 09.04.2016

(Visited 95 times, 1 visits today)