Fitness Motivation – So erreichst Du deine Ziele garantiert

fitness motivation

Fitness Motivation

Kennst Du das auch? Manchmal ist dir einfach nicht nach trainieren, obwohl Du weißt, dass heute ein wichtiger Teil deines Trainingsplans auf dem Programm steht. Häufig kommen dann Ausreden wie: Ich kann es mir leisten, heute mal nicht zu trainieren. Oder: Ich war heute länger arbeiten, es lohnt sich nicht mehr heute ins Fitnessstudio zu gehen. Egal welche Ausrede es auch immer ist, so wirst Du niemals deine Ziele effektiv erreichen. Egal ob du abnehmen willst oder Muskeln aufbauen. Aus diesem Grund haben wir einige Tipps für Dich, wie Du deine Ziele in Zukunft erreichen wirst. Ganz ohne Ausreden!

Du kannst deine Ziele nur erreichen, wenn Du welche hast

fitness ziele erfolgskurs motivation
Nichts ist demotivierender also los zu ziehen, ohne zu wissen, wo und wann man ankommt. Oder ob überhaupt. Logischerweise fehlt da der innere Antrieb und die Motivation für ein Fitness-Training. Warum sollte man es denn dann tun? Höchstens vielleicht für das eigene Gewissen oder die guten Vorsätze.
Gute Vorsätze sind nicht schlechte! Da sind wir schon beim Thema: Vorsätze sind die Grundlage für das Definieren deiner eigenen Ziele. Nehmen wir an: Du willst im nächsten Jahr muskulöser sein. Schön und gut. Was bedeutet das? Wie siehst Du denn jetzt aus? Wie ist deine Ausgangssituation? Wie definierst Du „muskulöser“?

Definiere deine Ziele, mache sie greifbar!

Mit dem oben genannten Beispiel kann niemand etwas anfangen. Man weiß im Prinzip nie, wann man es erreicht hat. Das liegt daran, dass man den Begriff „muskulöser“ nicht greifen bzw. einordnen kann.
Daher ist es wichtig, Deine Ziele so genau wie möglich zu definieren. Ein besserer Ansatz ist:
Ich möchte innerhalb der nächsten 6 Monate 3 kg Muskelmasse aufbauen.
Hier haben wir schon mal eine sehr genaue Richtung. Wir wissen wohin die Reise geht und wann wir am Ziel sein wollen. Das ist wahres Kraftfutter für Deine Fitness Motivation!

Setze dir nur realistische Ziele

Viele Sportler brechen nach kurzer Zeit ab, weil sie merken, dass der Stein den sie heben wollen viel zu schwer ist. Das Problem hierbei ist entweder Selbstüberschätzung oder fehlendes Wissen über die Anpassungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers. Was auch immer es ist, es ist quasi eine Sackgasse für deine Fitness Motivation.
Deshalb solltest Du dir stets realistische Ziele setzen. Sobald Du merkst wie Deine Muskelmasse zunimmt, auch wenn es nur kleine Schritte sind, siehst Du dein Ziel ein Stückchen näher rücken. Und das nur, weil es nicht unerreichbar weit weg liegt.

Breche das große Ganze in kleine Teile – Ein Boost für Deine Fitness Motivation

Langfristige Ziele sind enorm wichtig für jeden Sportler. Allerdings sagt der Name schon alles: Sie sind langfristig. Also liegt ein weiter Weg vor uns. Deshalb solltest Du dein großes Ziel in kleine Teilziele aufbrechen. Wie in dem oben genannten Beispiel: Ich möchte nach 1,5 Monaten insgesamt 1,5 KG Muskelmasse zugelegt haben.
Das erfüllt zwei wichtige Ausgaben: Zum einen kannst Du nachverfolgen ob Du dich noch auf dem Weg befindest der dich zu deinem Ziel führt. Du hast also die Kontrolle über Deine Maßnahmen. Und zum anderen feierst Du früher ein Erfolgserlebnis und hast Gewissheit, dass das was Du die letzten Wochen geleistet hast, Dich zu Deinem Ziel bringt.

Fitness Motivation – Vergleiche Dich nicht mit anderen Sportlern!

Für deine Fitness Motivation ist es enorm wichtig, das Du dich nur auf Dich selbst konzentrierst. Viele Athleten orientieren sich an anderen Sportlern. Vor allem im Gym tritt dieses Problem häufig auf. Man sieht den Sportler neben sich mit gefühlt 3% Körperfett und fällt sozusagen direkt in ein Tief. Was viele nicht bedenken: Was wissen wir über diesen Sportler? Wir wissen weder wie oft er trainiert, bzw. trainieren kann. Wir wissen nicht wie er sich ernährt und wie seine Woche aussieht. Wir wissen außerdem nicht, wie lange er schon trainiert. Daher sollte uns klar sein, dass solche Erfolge nicht in kurzer Zeit erreichbar sind. Solche Athleten trainieren sicherlich viel länger als Du. Diese Körper sind das Resultat von Disziplin, Training und harter Arbeit an sich selbst. Aber vor allem, ein Resultat von einer hohen Fitness Motivation und klarer Zielsetzung und Planung!

Höre Musik um dich auf das Wesentliche zu konzentrieren

Jede Trainingseinheit bringt dich deinem Ziel nur näher, wenn Du an deine Belastungsgrenze gehst. Manchmal ist das schwierig: Man trifft bekannte, hält ihr ein Schwätzchen, macht dort eine Pause oder surft im Internet auf seinem Smartphone. Das hat direkten Einfluss auf deine Fitness Motivation! Denn: Gehst Du in den Workouts nicht an deine Grenzen, bremst dich das in deiner Zielerreichung. Folglich wirst Du Teilziele nicht erreiche und fühlst Dich demotiviert oder wirfst direkt das Handtuch.
Daher unser Tipp: Stelle dir eine Playlist zusammen, hol Dir ein ordentliches Paar Bluetooth-Kopfhörer und drehe während dem Workout auf. Nachweislich beeinflusst Musik deine Motivation und Gefühlslage. Nutze am besten Songs mit einem hohen Tempo. Viele Sportler haben auch einen sogenannten Powersong. Das sind Songs die Dich an etwas Besonderes erinnern und Dir dadurch einen extra Boost verpassen. Nutze vor allem zu Beginn und gegen Ende deiner Trainingseinheit schnelle Lieder. Also nutze diesen Fakt!

Sieh Dich in der Zukunft – Wo willst Du stehen?

Für Deine Fitness Motivation ist es ein wahres Wundermittel. Stelle Dir einfach vor, wo Du dich in der Zukunft siehst, wenn Du dein Ziel erreicht hast. Wie denken die Leute über dich und deine erreichten Fitness Ziele? Was denken sie über deine neu gewonnene Muskelmasse? Deine gesteigerte Ausdauer? Deinen athletischen Körper? Deine selbstbewusste Haltung? All diese Gedanken gehen in deinem inneren vor, niemand sieht sie also. Stell dir entsprechend vor, welche positive Auswirkungen es auf dich und dein Leben haben wird. Du wirst verblüfft sein!

Organisiere Dich! Wann ist deine Trainingszeit?

fitnessplan trainingsplan training
Viele Sportler und Athleten gehen trainieren, wenn sie Zeit haben. Das ist natürlich erstmal nichts schlechtes, bringt allerdings keinen Rhythmus in Dein Leben. Die schnelllebige Welt erfordert vor allem im Beruf ein ständiges Umdenken. So fallen immer öfters knapp eingeplante Trainingszeiten aus.
Das sollte nicht sein. Nimm dir ein Beispiel an Fußballern, Handballern oder anderen Sportarten. Diese haben fixe Trainingszeiten. Warum übernehmen wir ein solches Prinzip nicht einfach und planen für uns ein eigenes, persönliches und verbindliches Training?
Mach dir einen Plan für jeden Tag in der Woche und schreibe auf, zu welcher Uhrzeit Du Verpflichtungen hast. Wie ein Stundenplan in der Schule. So entdeckst Du freie Zeitfenster für dein Workout! Reserviere dir diese Tage und halte sie ein!

Trainiere mit einem Trainingspartner und teilt eure Fitness Motivation!

Manchmal ist es öde alleine zu trainieren. Daher kann es sinnvoll sein, einen Trainingspartner mit zu nehmen und sich gegenseitig zu motivieren. Der Vorteil ist hierbei: Du hast jemand an deiner Seite der dich zusätzlich an deine Grenzen bringt und mit Dir den inneren Schweinehund überwindet!

Fazit Fitness Motivation

Egal wie Deine Ziele auch aussehen. Ohne die richtige Fitness Motivation, wirst Du diese nicht erreichen. Genauso wenig wirst Du motiviert sein, wenn Du keine deiner Teilziele erreichst. Beachte unsere oben genannten Tipps für Deine Fitness Motivation und wirst sehen wie Du voller Energie an deine Workouts und Trainingseinheiten gehst.

(Visited 58 times, 1 visits today)